Rotary Distrikt 1850 - Hier klicken zur Startseite
Distrikt-Termine Foundation rotarische Dienste Governor Clubs im Distrikt 1850 Archiv des Distrikts 1850 rotarische Links und andere Startseite
Suchanfrage abschicken
ROTARY MAGAZIN NEWS

Distrikt Aktuell

Governor 2016-2017
Governorbriefe DG S. Thalmann-Haffter - Botschaften Weltpräsident
Distriktbroschüre 2016-2017
Die 67 Clubs
Benefizkonzert des Distrikts in Oldenburg
Club Termine

23.04.2017 - 11:00 bis 17:00
4. rotarischer Büchermarkt - "Hands on"
RC Varel-Friesland

04.05.2017 - 19.00 Uhr
Wohltätigkeitskonzert des Heeresmusikkorps
RC Worpswede

13.05.2017 - 20:00
Benefizkonzert zugunsten Rotaract "KidsCamp"
RC Westerstede

» zur Übersicht


Termine Aktuell

13.05.2017 - 20:00Uhr
Benefizkonzert - Highlights aus Oper und Operette

23.06.2017 -
4. Beiratssitzung 2016-2017

24.06.2017 - 15:00 Uhr
Staffelmarathon

24.06.2017 -
Distriktkonferenz 2016-2017

21.07.2017 -
1. Beiratssitzung 2017-18

» zur Übersicht


Powered by WebEdition CMS
Termine Aktuell im Distrikt

23.04.2017
Der RC Varel-Friesland veranstaltet erneut Bücherbasar
» mehr

04.05.2017
Benefinzkonzert in der Stadthalle OHZ
» mehr

13.05.2017
Benefizkonzert des Distrikts in Oldenburg
» mehr

13.05.2017
Der RC Brake ist Mitveranstalter eines Benefizkonzerts
» mehr

10.06.2017
10.-14.06.2017: RI-Convention in Atlanta, Georgia, USA
» mehr

» zur Übersicht
Banner D1850 Vorderseite
Motive aus der Region
Banner D1850 Rückseite

19.02.2017
Der RC Delmenhorst ist Mitorganisator eines Benefizkonzertes

Trennlinie

Nachrichtenbild
Erlös für ein Musikstipendium an der Musikschule Delmenhorst





Den vollständigen Flyer finden Sie hier!




21.02.2017

Der Rotary-Club präsentiert das Veenkoloniaal Symfonie Orkest und könnte damit eine Tradition begründen

Kolossales Karnevalskonzert

von Günter Matysiak

Delmenhorst. Das könnte doch gut zur ständigen Einrichtung werden: Das Delmenhorster Musikleben könnte neben dem traditionellen Neujahrskonzert zu Jahresbeginn gut und gerne ein ähnlich gestaltetes Karnevalskonzert vertragen. Als solches zeigte sich nämlich das Konzert mit dem Veenkoloniaal Symfonie Orkest (VKSO) aus dem niederländischen Veendam vom Programmzuschnitt und von der ausgelassenen Stimmung im ausverlauften Kleinen Haus her. Das Konzert am frühen Sonntagabend wurde veranstaltet vom Rotary Club Delmenhorst.

Anlässlich eines Treffens zum 50-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit dem Rotary Club Veendam hatte man das Orchester kennengelernt und es spontan eingeladen. Davon berichtete Rotary-Präsident Thomas Schmalriede in seiner witzig-launigen Begrüßungsrede, in deren Dank er all die vielen engagierten Helfer einschloss, die mit so viel Begeisterung das Konzert auf den Weg gebracht hätten. Oberbürgermeister Axel Jahnz, Schirmherr dieser Benefizveranstaltung zugunsten der Musikschule Delmenhorst, nannte in seiner kurzen Begrüßung Schmalriedes Rede „herrlich aufgeregt“. ...

...


 

20.02.2017

Benefizkonzert von Delmenhorster Rotary Club

Holländisches Symphonieorchester spielt für guten Zweck

Delmenhorst. Der Rotary Club Delmenhorst hat im Kleinen Haus ein Benefizkonzert mit dem Veenkoloniaal Symfonie Orkest aus Holland veranstaltet. Das Publikum war mehr als begeistert.

Vor einem ausverkauften Kleinen Haus hat das Veenkoloniaal Symfonie Orkest aus den Niederlanden gestern ein Konzert für einen guten Zweck gegeben. Organisiert von den Rotary Clubs aus Delmenhorst und Veendam in den Niederlanden wurde unter dem Motto „Musik fördert Musik“ Geld für eine Patenschaft für ein Stipendium an der Musikschule Delmenhorst gesammelt.

Vor gut einem Jahr sei die Idee für dieses Konzert entstanden, berichtete Thomas Schmalriede, Präsident des Rotary Clubs Delmenhorst. „Zum 50. Partnerschaftsjubiläum mit dem Rotary Club Veendam haben wir das Orchester kennenlernen dürfen und dachten: ‚So ein schönes Orchester muss man nach Delmenhorst holen.‘“

„Moin kennen wir auch in Holland“

Auch Oberbürgermeister Axel Jahnz als Schirmherr freute sich darüber: „Das ist es, was uns in Delmenhorst und in der Region ausmacht. So ein Konzert wie hier, das ist eine ganze Menge Arbeit.“

Dirigent Lubertus Leutscher moderierte jedes der Stücke auf seine charmante Art kurz an und begrüßte das Publikum mit einem einfachen „Moin“. „Das kennen wir auch in Holland!“, sagte er. Auf seine Initiative hin wurde das Orchester 2010 gegründet, wie er erzählte.

Spielen mit Herzblut

Und das spielte sichtlich mit Leidenschaft. Von klassisch-romantisch, über Walzer bis modern – für jeden Geschmack hatten die Musiker etwas in ihrem Repertoire.

Nach der dramatischen, Gänsehaut erzeugenden Opernmusik mit dem Intermezzo aus Pagliacci von Ruggero Leoncavallo fragte Leutscher das Publikum direkt: „Sind schon die Tränen geflossen?“ und brachte es damit zum Lachen.

Trompetensolo

Bei dem Trompetenkonzert von Joseph Hadyn überzeugte Arthur Kerklaan, den Leutscher als „einer der besten Trompeter aus Holland infiltriert“ habe, als Solist mit einem sanften, leichtfüßigen Klang. Ebenfalls beeindruckend war die Umsetzung der Star Wars Suite von John Williams. Das Orchester schaffte es grandios, die Dramatik der allseits bekannten Melodien herüber zu bringen.

Als besonderer Gast gab der Dunkelkammer-Chor der Musikschule Delmenhorst mit Unterstützung des Orchesters ein Musical-Medley von Andrew Lloyd Webber zum Besten und erntete damit Jubel, Applaus und stehende Ovationen.

Sehr professionell

Das Konzert schloss mit dem bekannten Volkslied „Cancan“ und animierte das Publikum zum Mitklatschen.

Auch wenn Leutscher erklärte, dass nur etwa die Hälfte des Orchesters aus Profis und der Rest aus Studenten und Amateuren besteht, so war die musikalische Dynamik als essenzielles Element der Orchestermusik und auch das Zusammenspiel sehr professionell. Dem Publikum jedenfalls hat es derart gut gefallen, dass es noch zwei Zugaben einforderte.


 

Ausgabe vom 16.02.2017


Konzert

Zuhörer erwartet ein prickelndes Musik-Erlebnis

Delmenhorst - Geld sammeln für den guten Zweck und gleichzeitig Musik mit hohem Anspruch: Das bietet das Benefizkonzert des Rotary Clubs Delmenhorst an diesem Sonntag, 19. Februar, im Theater Kleines Haus, Max-Planck-Straße 3.

„Das prickelt“, sagt Thomas Schmalriede vom Rotary Club Delmenhorst voller Vorfreude. Denn der Dunkel-Kammer-Chor Delmenhorst wird zusammen mit dem Veenkoloniaal Symfonie Orkest (VKSO) aus den Niederlanden ein Musical-Medley von Andrew Lloyd Webber präsentieren – und die Probe habe schon Lust auf mehr gemacht, so Schmalriede.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Rotary Club Delmenhorst und dem Rotary Club Veendam aus den Niederlanden. Bei einem Besuch im vergangenen Jahr hatte Schmalriede das Symphonie-Orchester kennengelernt. Ihm sei klar gewesen, dieses Orchester müsse man nach Delmenhorst holen. Mit dem Erlös der Veranstaltung wollen die Rotarier ein Musikstipendium an der Musikschule Delmenhorst finanzieren.

Dabei wird das Konzert Genregrenzen überschreiten. Neben dem Musical-Medley stehen unter anderem das Trompetenkonzert von Joseph Haydn, Wiener Blut von Johann Strauss sowie der Star-Wars-Soundtrack auf dem Programm. „Ich freu mich, dass Bürgermeister Axel Jahnz die Schirmherrschaft übernommen hat“, sagt Schmalriede. Bei der etwa zweistündigen Veranstaltung werden 65 Musiker und 35 Sänger auf der Bühne stehen. „Das ist ein sehr schönes Konzert“, freut sich auch der Bürgermeister. „Schön, das wir so etwas in Delmenhorst anbieten können.“

Die Karten im Vorverkauf sind bereits restlos ausverkauft. Ein Restkontingent wird es am Sonntag an der Abendkasse geben. Einlass ist um 16 Uhr, das Konzert beginnt um 17 Uhr.


 

15.02.2017

Karten fast ausverkauft

Konzert zugunsten der Musikschule Delmenhorst


Oberbürgermeister Axel Jahnz und Rotary-Präsident Thomas Schmalriede freuen sich auf das Konzert am kommenden Sonntag. Foto: Tina Spiecker

Der Vorverkauf war ein voller Erfolg: Vor ausverkauften Haus spielt am kommenden Sonntag, 19. Februar, ab 17 Uhr das Synfonie-Orchester „Veenkolonial Synfonie Orkest“ aus dem holländischen Veendam im Theater Kleiens Haus. Unterstützt wird das 65-köpfiger Ensemble von 35 Sängern des Dunkelkammer-Chors der Musikschule Delmenhorst. Zu hören werden unter anderem Stücke von Mendelsohn-Bartholdy, Leoncavallo und Haydn. Zudem werden ein Musical-Medley und die Star-Wars-Suite gespielt und gesungen. Nur mit Glück sind noch Restkarten an der Tageskarte zu ergattern. Über die gute Resonanz zeigt sich Thomas Schmalriede, Präsident des Rotary Clubs Delmenhorst, als Veranstalter erfreut: „Die Veranstaltung läuft unter dem Motto Musik für Musik. Mit dem Erlös des Konzerts soll ein Musikstipendium an der Musikschule Delmenhorst finanziert werden.“ Dank des guten Kartenverkaufs sei das Stipendium gesichert; zudem kann die Musikschule dank des Erlöses vermutlich mit weiteren Zuwendungen, wie neue Instrumente, rechnen. Wie hoch die Spendensumme insgesamt ist, stehe aber noch nicht fest, so Schmalriede.

Auch Oberbürgermeister Axel Jahnz, der die Schirmherrschaft für das Konzert übernommen hat, freut sich schon auf das Ereignis. „Das Konzert ist Teil unseres kulturellen Paketes und zeigt, dass die Stadt etwas zu bieten hat“, betont Jahnz.




Ausgabe vom 14.02.2017




 

online am 17.01.2017

Benefizkonzert in Delmenhorst

Rotary Club holt Symphonie-Orchester ins Kleine Haus

Ein Artikel von Marco Julius

Delmenhorst - Das Veenkoloniaal Symfonie Orkest spielt am 19. Februar gemeinsam mit dem Dunkel-Kammer-Chor ein Benefizkonzert. Der Rotary Club Delmenhorst kooperiert dabei mit niederländischen Freunden.

Der Rotary Club Delmenhorst setzt ein Ausrufezeichen in die kulturelle Landschaft der Stadt. Er hat das Veenkoloniaal Symfonie Orkest (VKSO) aus den Niederlanden für ein Benefizkonzert gewonnen, das am Sonntag, 19. Februar, im Kleinen Haus um 17 Uhr Geld für eine Patenschaft für ein Musikstipendium an der Musikschule Delmenhorst einspielen soll – und das zugleich Musik mit hohem Anspruch bietet.

Musik über Grenzen hinweg

Mit auf der Bühne stehen wird zudem der Dunkel-Kammer-Chor der Musikschule, sodass das Konzert gleich mehrere Grenzen überschreitet. Thomas Schmalriede vom Rotary Club Delmenhorst kündigt ein Konzert an, in dem nicht nur die beiden Ensembles verschmelzen, sondern in dem auch Musiker aus verschiedenen Nationen gemeinsam spielen. „Wir pflegen seit Langem eine intensive Freundschaft mit dem Rotary Club Veendam in den Niederlanden. Dort haben wir auch das Symphonie-Orchester kennengelernt. Uns war schnell klar, dass wir dieses besondere Orchester für ein Konzert nach Delmenhorst holen sollten.“

Lubertus Leutscher dirigiert

Das Konzert überschreitet auch musikalische Genregrenzen. Vom Trompetenkonzert von Joseph Haydn über Wiener Blut von Johann Strauss bis hin zu Musicalmelodien von Andrew Lloyd Webber reicht die Palette, die das Orchester mit über 60 Mitgliedern geführt vom Dirigenten Lubertus Leutscher spielen wird. „Wir freuen uns auf ein anspruchsvolles Konzert, das unter dem Motto ,Musik fördert Musik‘ hoffentlich viel Geld für den guten Zweck einspielen wird“, betont Schmalriede.

Vier bis fünf Mal im Jahr tauschen sich die Rotarier aus Delmenhorst und Umgebung mit den niederländischen Freunden aus. Eine weitere Partnerschaft halten die Delmenhorster zum Rotary Club Le Mans Scarron in Frankreich.

Karten beim dk

Der Rotary Club Delmenhorst ist im Juli 1963 vom Rotary Club Bremen gegründet worden. Der Club zählt derzeit 47 Mitglieder: zwei Damen und 45 Männer.

Karten für das Konzert gibt es direkt im Kleinen Haus sowie im dk-Kundencenter an der Langen Straße. Sie kosten 20 Euro.


Sonntag, 19. Februar 2017/EM
Letzte Änderung: 22.02.17/EM


Seite drucken Druckansicht « zurück
Trennlinie

Login der Mitglieder

Benutzername


Kennwort




Passwörter vergessen?
Hier anfordern

Neu registrieren  Neu registrieren

Links und Downloads

Link

HomeStartseite
KontaktE-Mail-Kontakt
HaftungHaftung
ImpressumImpressum
WebmasterWebmaster

Convention 2019 in Hamburg

RotaryRotary (International)
RotaryRotary
Mein RotaryMein Rotary

Infoseite der deutschen DistrikteInfoseite der deutschen Distrikte
Rotary Verlags GmbHRotary Verlags GmbH

Rotary Distrikt 1850Rotary Distrikt 1850